Der Kirchbauverein St. Anna Furschweiler e.V. wurde am 15.05.2012 gegründet und ist als gemeinnütziger Verein anerkannt.

Ziel und Zweck des Vereins ist die Förderung des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege, die Durchführung von baulichen Maßnahmen und Renovierungen an und in der Pfarrkirche „St. Anna" in Furschweiler – dem Wahrzeichens unseres Dorfes –, sowie die Erhaltung und Erneuerung des kirchlichen Inventars.

Dies geschieht in Abstimmung und Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde und dem Kirchengemeinderat.

Der Satzungszweck wird durch das Gewinnen von Spenden und Investoren, durch die Mitgliedsbeiträge sowie die Durchführung diverser Aktionen für die Kirchengemeinde verwirklicht.

Bei größeren Investitionen und Renovierungskosten trägt das Bistum i. d. R. bis zu 60% der Kosten. Der Rest muss von der Kirchengemeinde selbst erbracht werden. Da diese aber keine besonders großen finanziellen Mittel hat, sah man die Notwendigkeit, den Kirchbauverein als Förderverein der Kirchengemeinde zu gründen.

Seit der Gründung des Vereins hat er diverse Maßnahmen unterstützt. Die Außenanlage wurde neu angelegt und das Gerätehäuschen erstellt. Die Erneuerung bzw. Neuanstrichs des Missionskreuzes erfolgte in Eigenregie und über dem Kreuz wurde zum Schutz vor Regen ein kleines Dach angebracht. Eine neue Lautsprecheranlage war dringend notwendig, diese wurde nun im August 2015 installiert. Im Innenraum der Kirche erstrahlen neue Lampen, die an extra starken Stahlseilen vom Dachboden her befestigt sind.
Auf der Empore wurde ein Sicherheitsgeländer angebracht, der Glockenstuhl renoviert und die Kirchenuhr wiederhergestellt.
Die alte Sakristei ist 2018 von Grund auf saniert und zwei neue Fenster eingesetzt. Der Kellereingang erhielt eine neue Überdachung.

Um die Kosten so gering wie möglich zu halten, werden die Arbeiten, die nicht unbedingt von Fachfirmen ausgeführt werden müssen, in Eigenregie erledigt, selbstverständlich in Zusammenarbeit und nach Rücksprache mit dem Kirchengemeinderat.

Der Kirchbauverein ist auf die Spendenbereitschaft der Bevölkerung und die Mitarbeit angewiesen. Jede Spende dient dem Erhalt der Kirche – werden Sie Mitglied.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 24,00 € pro Jahr, der Familienbeitrag beläuft sich auf 32,00 €.

Beitrittserklärungen und Überweisungsvordrucke liegen im Eingangsbereich der Pfarrkirche St. Anna bereit und können bei jedem Vorstandsmitglied abgegeben werden.

Wir freuen uns über jeden der mitmacht und über jede auch noch so kleine Spende.
Sie sind herzlich willkommen.


Der Vorstand: (Stand Januar 2019)

1.Vorsitzende: Christel John, Roschberg
2.Vorsitzender: Stefan Arweiler, Furschweiler
Kassenwart: Christel Diehl, Furschweiler
Schriftführer: Elisabeth Klos, Furschweiler
Beisitzer Furschweiler: Heinz Zangerle, St. Wendel
Beisitzer Furschweiler: Elisabeth Lorscheider, St. Wendel
Beisitzer Roschberg: Sabine Johann, Roschberg
Beisitzer Kirchengemeinderat: Franz Rudolf Klos, Furschweiler


Bankverbindung:
Kirchbauverein St. Anna Furschweiler e.V.
IBAN: DE72 5925 1020 0120 1195 32
BIC: SALADE51WND

 

Der Kirchbauverein Mariä Himmelfahrt Namborn e.V. wurde am 16. Juni 2011 als gemeinnütziger Verein mit dem Ziel gegründet, die Finanzierung der Restaurierung und Erhaltung der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt zu unterstützen.

Der Verein trägt sich durch die Mitgliedsbeiträge und durch Spenden. Ihm ist daran gelegen, das Wahrzeichen von Namborn zu erhalten und zu pflegen.

Bei größeren Investitionen und Renovierungskosten trägt das Bistum i. d. R. bis zu 60% der Kosten. Der Rest muss von der Kirchengemeinde selbst erbracht werden. Da diese aber keine besonders großen finanziellen Mittel hat, sah man die Notwendigkeit, den Kirchbauverein als Förderverein der Kirchengemeinde zu gründen.

Seit der Gründung des Vereins hat er die Renovierung der Fenster der Westseite des Kirchengebäudes mitfinanziert. Als nächstes ist die Fortführung der Fensterrenovierung auf der Ostseite geplant.

Damit die Kosten möglichst gering bleiben, werden Gewerke, die nicht unbedingt durch Fachfirmen ausgeführt werden müssen, auch in Eigenregie durchgeführt. Diese Arbeiten erfolgen in enger Zusammenarbeit mit dem Pfarrverwaltungsrat. Wenn Sie handwerkliches Geschick haben, und hier unterstützen möchten, melden Sie sich bei den Vorstandsmitgliedern.

Weitere wichtige Maßnahmen, die in den nächsten Jahren anstehen und finanziert werden müssen, sind der Innenanstrich, die Orgelrenovierung, der Glockenstuhl und die Konservierung der Außenfassade. So ist ersichtlich, dass der Verein auch weiterhin sehr auf Ihre Spendenbereitschaft und Ihre Mitarbeit angewiesen ist. Jede Spende zählt!!

Der Mindestmitgliedsbeitrag beträgt monatlich 1,50 €. Beitrittserklärungen liegen im Eingangsbereich der Pfarrkirche, sowie im Pfarrbüro Oberthal bereit und können bei jedem Vorstandsmitglied abgegeben werden.


Machen Sie mit, wir heißen Sie herzlich willkommen!

1. Vorsitzende: Stefanie Münster, Im Kessel 11, 66640 Eisweiler
2. Vorsitzender: Jörg Benz, Krämerkopfstraße 38, 66640 Namborn
Kassierer: Hans-Günter Hoffmann, Krämerkopfstraße 54, 66640 Namborn
Schriftführerin: Franziska Ludwig, Hettersbachstraße 49, 66640 Namborn
 
Bankverbindung:
St. Wendeler Volksbank
BLZ: 59291000
Konto-Nr.: 334740
IBAN: DE11 5929 1000 0000 3347 40

Der Gebetskreis besteht seit Mai 1984, also seit 27 Jahren, und ist einer der 40 Gebetsgruppen unserer Diözese. Er ist kein Verein, wo man Mitglied ist, sondern ein offener Kreis, wo jeder eingeladen ist zum Mitbeten und, einen neuen Bezug zur Bibel zu bekommen. Alle zwei Wochen dienstags treffen wir uns im Pfarrhaus, um miteinander zu beten, zu singen und die Bibel zu lesen. Jeder, der zum Gebetskreis kommt, ist eingeladen, in Gemeinschaft mit anderen Gott zu loben und zu preisen und Ihm für all das zu danken, was Er für uns bisher getan hat.

 

Im Gebetskreis beten wir frei, d. h. jeder kann das beten, was ihn gerade im Herzen bewegt und was er vor Gott hinbringen will: ein Lob, einen Dank oder eine Bitte. Wir beten aber nicht nur für uns, sondern für die Anliegen in der Pfarrei, in der Kirche, in der Welt. Aber nicht nur das Gebet steht im Vordergrund: wir hören auch das Wort Gottes. Wir lesen das Evangelium vom kommenden Sonntag und sprechen darüber, was Jesus uns heute durch sein Wort mitgeben will. Wir beten aber nicht nur im Gebetskreis, sondern wirken auch in der Pfarrei mit: wir gestalten Kreuzwege, Maiandachten, Rosenkranzgebet, eine Betstunde am Tag des Ewigen Gebetes. Ferner gestalten wir an jedem ersten Freitag im Monat eine eucharistische Andacht.

 

Jeder, der sich angesprochen fühlt, ist herzlich eingeladen.

Anfang der 80er Jahre entstand in Pinsweiler die Idee entstand, der Verehrung des Hl. Wendalinus durch den Bau einer Kapelle Ausdruck zu verleihen.


Die Wendalinus-Verehrung hat sicher mit der langen Zugehörigkeit zur Pfarrei St.Wendalin zu tun. Die ging bis 1792. Aber auch danach hat sich die besondere Beziehung zu dem Volksheiligen Wendelin in Pinsweiler erhalten. So wurde jährlich die Wendelskirmes im Oktober in den Häusern unseres Ortes gefeiert.

 

Und so gründeten 1985 28 Männer und Frauen die Interessengemeinschaft Wendalinuskapelle Pinsweiler . In der Folgezeit entstand ein Schmuckstück , mit ganz viel Eigenleistung , viel persönlichem Engagement und Unterstützung auch von Menschen aus den umliegenden Dörfern.


Jährliche große Feste zur Wendelskirmes erbrachten den finanziellen Grundstock und waren bald fester Bestandteil im Oktober-Kalender.


So konnte, nach nur 3 jähriger Bauzeit schon 1992 , am 28.Juni ,die Einweihung der Kapelle durch Pfarrer Werner Schäfer erfolgen. Hunderte Besucher kamen ins Dorf, man darf sagen, es wurde das größte Fest gefeiert, das Pinsweiler je gesehen hat.

Erfreulich ist der anhaltend große Zuspruch , den die Kapelle erfährt. Hochzeiten, grüne und goldene haben inzwischen hier stattgefunden. Viele Beter, aber auch einfach Wanderer kommen hierher. Für sie alle ist die Kapelle jeden Tag geöffnet.


Feste Bestandteile im Jahresablauf sind Hl.Messen zum Einweihungstag am 28.Juni sowie zum Patronatsfest im Oktober. Im jährlichen Wechsel mit Namborn findet zudem die Bittprozession um die Kapelle statt.

 

Interessengemeinsschaft Wendalinuskapelle Pinsweiler

 

Dr. Gabriele Schneider-Lüder, 1.Vorsitzende
 

Krankenbesuchsdienst

 

Ansprechpartnerin
Marion Kessler

Jakobstraße 4

66649 Oberthal

Telefon (0 68 54) 6082

Handy-Nr. 0176 96606271

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                                                        

 

Vereinsmotto: KBD – Wir sind für Dich da

 

Zurzeit sind wir 7 Frauen, die einmal im Monat 23 angemeldete Kranke und ältere Menschen aus unserer Pfarrei besuchen. Es wird erzählt oder es werden Gesellschaftsspiele gespielt. Außerdem teilen wir regelmäßig die Krankenbriefe „Gute Besserung“ aus. Es macht uns allen großen Spaß. Wer interessiert ist Kranke zu besuchen oder wer besucht werden möchte, kann sich gerne bei Marion Kessler melden. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied.